Aktuelles

Villa Zimmermann Chemnitz

Nach einer wechselvollen Geschichte und längerem Leerstand soll die im neugotischen Stil um 1865 errichtete Villa Zimmermann wieder genutzt werden. Dabei soll u.a. eine, die Ansicht der gusseisernen Treppe negativ beeinflussende, Verstärkung rückgebaut werden. Für statische Nachweise waren zunächst die Wandstärken der gusseisernen Tragstützen mittels Ultraschallmessungen zu ermitteln

 

Monitoring Berliner Brücke 

Für die wirksame Beseitigung vorhandener Probleme im Fahrbahnbereich wurde ein Monitoringkonzept zur Ursachenforschung umgesetzt. Dazu werden Kräfte und Temperaturen im Beton kontinuierlich erfasst.

 

 

Ein großes Bürogebäude in atraktiver Innenstadtlage soll für Wohnzwecke umgenutzt werden. Das hauptsächlich vorhandene Tragsystem besteht aus Koeneneschen Plattendecken. Seit der Errichtung Anfang des 20 sten Jahrhunderts fanden zahlreiche Umbauten sowie die Reparatur von Kriegsschäden statt, so dass jetzt auch andere Decktensysteme vorhanden sind. Für die zerstörungsfreie quantitavive Analyse der aktullen Deckensysteme kam ein Radarsystem GSSI mini HR zum Einsatz. Nach dieser Analyse konnte die Stichprobe für die Experimentelle Tragsicherheitsanalyse optimiert werden. In den Belastungsversuchen konnten ausreichende Tragreserven für die weitere Nutzung nachgewiesen werden.

Belastungsversuch LEA Frankfurt 3

Belastungsversuch LEA Frankfurt 2

Im Radarbild sind I- Profile sowie die Deckenstärke gut erkennbar.

Belastungsversuch LEA Frankfurt 8

Belastungsversuch LEA Frankfurt 7

Plattendecke schematisch und Radarbild

Ifem mbH | Fliederweg 4 | 04416 Markkleeberg | Telefon: 0341 - 3542810 | Fax: 0341 - 3542812 | Mobil: 0170 - 3878358 | E-Mail: info@ifem-web.de Kontaktformular